Jahrelange Mauschelei im AWO Haus Lübeck

Jahrelange Mauschelei im AWO Haus Lübeck

 

Der Bundesverband Grauen Panther e.V. fordert die sofortige Ablösung der Einrichtungsleiterin im AWO-Servicehaus in Lübeck in der Paul-Ehrlich-Straße 5-7, sowie die sofortige Abgabe der Trägerschaft der AWO gGmbH, für das AWO-Servicehaus in Lübeck, Paul-Ehrlich-Straße 5-7.
Begründung:
Seit 2009 Abrechnungsbetrug in Millionenhöhe in der Pflege!
Wir fordern weiter den Landtagsabgeordneten Wolfgang Baasch MdL (SPD) auf, sein Mandat, sowie seinen Posten bei der AWO- S-H, und mit sofortiger Wirkung, den Landesvorsitz der AWO-SH, den Aufsichtratsvorsitzenden,den Vorstandsvorsitz der AWO -S-H und den Vorsitz im Sozialausschuss des Landtages niederzulegen!  Ein Mandatsträger der gleichzeitig  im AWO Verein und dann in  der gGmbH in Aufsichtsfunktionen vertreten ist, kann seiner Unparteilichkeit als Aufsichtrat und als Parlamentarier seiner Kontrollfuktion nicht gerecht werden. Das ist einfach eine völlig unvereinbare Vermischung von Funktionen in einer Person. Auch wenn der LandtagsabgeordneteThomas Rother sagt,es ist alles rechtlich und gesetzlich in Ordnung.
Für uns ist da zuviel Lobbyismus und Mauschelei am Werke.
Des Weiteren fordern wir den Kreisvorsitzenden Thomas Rother (SPD) und  Dr. Heiner Garg (FDP) auf, ihre Landtagsmandate ebenfalls wegen Verdunkelung des Desasters am AWO-Service Hauses in Lübeck niederzulegen!
Des Weiteren fordern wir Kirsten Metzner (SPD) auf, ihre Landtagsmandate ebenfalls wegen Verdunkelung des Desasters am AWO-Service Hauses in Lübeck niederzulegen!
Und last not least, der Sozialsenator Sven Schindler (SPD) unternahm nichts um die Alten und Pflegebedürftigen sowie die Bewohner des Hauses in der Paul-Ehrlich-Straße in Lübeck von Amts wegen zu schützen. Schindler soll sofort seinen Senatsposten wegen Amtsverfehlung zu Lasten schutzbefohlenen Mitbürger aufgeben! Da kann man verstehen warum heute diese Personen von 2009 an, die Schaden erlitten haben, schon in einen ICE Zug passen könnten. Die  Mutter eines Mitgliedes aus Lübeck (als Geist) ist da auch als Fahrgast symbolisch vertreten – und ich als Angehöriger – und davon gibt es eine Menge! Also machen Sie bitte eine Ansage dazu!
Unser Mitglied in Lübeck hat fast sieben Jahren Recherche betrieben und weitere Angehörige und Betroffene angeschrieben. Sie wurden ermuntert zur Abhilfe in dem Betrugsskandal zu verhelfen. Ihm liegen unzählige Schriftstücke vor!!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.