Biographie: Trude Unruh

Trude Unruh, Ex-MdB (ehemaliges Mitglied des Bundestages). Begründerin der Graue Panther-Generationen-Bewegung

 

Trude Unruh

1975 –2020:

45 Jahre Graue Panther-Generationen-Bewegung!

1975 Gründung des Senioren-Schutz-Bund (SSB) „Graue Panther“ e.V. in Wuppertal. Die ersten Versammlungen fanden im alternativen Kulturzentrum Viehhof in Wuppertal statt.

Bereits 1972 machte Trude Unruh den ersten „Senioren-Treff“ überhaupt in Wuppertal zu einer Institution!

1982 – Ende 1990 Mitglied des Deutschen Bundestags

Formulierung eines „20-Punkte-Programm“ mit Menschenschutzpolitik und Sozial- und Rentenpolitik als den wichtigsten Schwerpunkten.

Schnell wuchs die Graue -Panther-Generationen-Bewegung über die Stadt- und Landes-Grenzen hinaus. Überall gab es bald Außenstellen.

1983 Gründung der Zeitschrift “GRAUER PANTHER“.

1984 Buchpublikationen: “Aufruf zur Rebellion. Graue Panther machen Geschichte“. 1987: „Trümmerfrauen – Biographien einer betrogenen Generation“. 1989 “Tatort Pflegeheim. Zivildienstleistende berichten“. 1990 „Grau kommt – Das ist die Zukunft. Ein politisches Bekenntnis“ . 1991 „Schluss mit dem Terror gegen Alte. Fallbeispiele und Gegenreaktionen“

1986 wurde eine Panther-Wohngemeinschaft, das erste

Lebenshaus gegründet.

1989 Gründung eigene Generationen-Partei „DIE GRAUEN – Graue Panther“ auf Bundesebene, als politische Plattform. Auflösung der Partei am 25.3.2008.

1991 Initiierung des „Generationen-Bildungswerk Graue Panther Nordrhein-Westfalen e.V.“

1995 Nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1989  gab es  bundesweit rund 300 Außenstellen des SSB.

1996  Gründung des „Bundesverband Graue Panther e.V.“  mit Sitz Berlin – als Dachverband der „Senioren-Schutz-Bund-Vereine Deutschlands“ .

Die Außenstellen wurden selbständige Senioren- Schutz- Bund-Vereine e.V.

Gründung der bundesweiten „Graue Panther-Stiftung“, einer rechtsfähigen öffentlichen Stiftung des Bürgerlichen Rechts, die 2013 in „Trude Unruh-Stiftung“ umbenannt wird.

2008 legt Trude Unruh ihre Amtsgeschäfte nieder.

 

Auszug aus den Schriften von oder mit Trude Unruh

  • Alt werden in Wuppertal, W. Bierwirth, Jugenddienst Verl. 1977
  • Grundrente statt Altersarmut, hrsg. V. E. Huber u.a. Verl.ges. Gesundheit 1985
  • Barbara Kirfel (Hrsg.): Schluß mit dem Terror gegen Alte. Fallbeispiele und Gegenaktionen.
  • Aufruf zur Rebellion. Graue Panther machen Geschichte. Klartext, Essen 1987,
  • Trümmerfrauen – Biografien einer betrogenen Generation. Klartext, Essen 1987
  • Anders Altsein, hrsg. V. M. Zander, Klartext 1987
  • Tatort Pflegeheim, Zivis berichten, Klartext 1989
  • Alte gegen Psychiatrie – Vormund und Pillen oder eigener Willen. In: Kerstin Kempker / Peter Lehmann (Hrsg.): 1990
  • Grau kommt – das ist die Zukunft. Goldmann, München 1990
  • Schluß mit dem Terror gegen Alte, Fallbespiele ges. von Trude Unruh Klartext  1991
  • Gegen die Verbeamtung der Parlamente, Klartext 1994
  • Bestechungs Republik Deutschland v. Prof Dr. Thieler 1998 im Selbstverlag
  • Tatort Altenbetreutes Wohnen v. Prof Dr. Thieler 1999 im Selbstverlag
  • Heute wir, morgen Ihr, Generationengeschichten, 2005 im Selbstverlag
  • Tatort Erbschleicherei v. Prof Dr. Thieler, 2006 im Selbstverlag