Armmutsgefährung

Das Armutsrisiko in Niedersachsen hat sich 2021 gegenüber 2005 geändert.

Besonders auffällig ist es in Niedersachsen, dass die Armuts-Gefährdung seit einigen Jahren für deutsche Staatsangehörige abnimmt, während sie für hier lebende Ausländer steigt.

Der Geschäftsführer der Landesarmutskonferenz – Niedersachsen, Klaus-Dieter Gleitze warnte vor sozialen Verwerfungen und mahnte Politiker zum Handeln: „Das Geld für mehr soziale Gerechtigkeit ist da; was fehlt, ist der politische Wille zur Veränderung“

Der „Senioren Schutz Bund GP Südniedersachsen e.V.“  zweifelt diese Werte nicht an, möchte den Blickwinkel aber besonders auf alleinstehende und ältere Menschen, wie auch auf die vielen Alleinerziehenden und 450,00€ Mini-Jobber erweitern.

Jetzt – …